0

Sicherheit für Leib und Leben – Schutzkleidung

Schutzkleidung ist eine sinnvolle Sache und findet daher in vielen Bereichen der Arbeitswelt, aber auch im privaten Bereich Verwendung. Schutzkleidung soll dabei vor Gefahren jeglicher Art schützen. Von großen und schweren Bauteilen, bis hin zu mikroskopisch kleinen Erregern. Dass Schutzkleidung, wie Handschuhe, Sicherheitsschuhe, Jacken etc. verfügbar sind und auch tatsächlich genutzt werden, ist dabei keine Selbstverständlichkeit. Die Entwicklung hin zum Arbeitsschutz war ein langer Prozess, bei dem erst Regelungen und Erfindungen hermussten. Das Resultat ist die Sicherheit, die wir heute am Arbeitsplatz haben. Auch die Einstellung für ein verantwortungsbewusstes Arbeiten hilft dabei die Arbeitswelt sicherer zu gestalten.

Ein durchaus gefährlicher Arbeitsbereich ist die Forstwirtschaft. Hier treffen gleich mehrere Gefahren aufeinander: Herunterfallendes Holz und schwere Stämme, Kettensägen und ein unebener Untergrund. Auch die oft schlechten Lichtverhältnisse im Wald können zu einem Gefahrenpotential bei der Waldarbeit sein. Doch mit der passenden Schutzkleidung kann diesen Gefahren vorgebeugt werden. Sicherheitsschuhe, die in verschiedenen Klassen erhältlich sind, können vor herunterfallenden Lasten, spitzen Gegenständen auf dem Boden und vor rutschigem Untergrund schützen. Ihre besondere Bauweise mit Stahl- oder Polymerkappe schützt den Fuß dabei optimal.

Arbeitsschutzjacken dienen der besseren Sichtbarkeit an gefährlichen Orten. So können die grellen Farben der Sicherheitsjacke dazu beitragen im Wald besser gesehen zu werden. Die Jacken sind dabei auch mit Reflektoren ausgestattet, sodass die Sichtbarkeit auch bei schlechten Lichtverhältnissen noch gut genug ist. Meist sind die Arbeitsschutzjacken auch wasserabweisend und bei guten Modellen ist sogar eine Wasserdichtigkeit zu finden. Die Jacken gibt es in verschiedenen Ausführungen und auch für verschiedenen Branchen.

Die Arbeitshose erfüllt ähnliche Zwecke, wie die Arbeitsjacken, bietet aber oft noch viel mehr. So gibt es bei den Hosen neben Leuchtfarben und Reflektoren auch Funktionstaschen, in denen allerlei Kleinkram und Werkzeug verstaut werden kann. Auch wasserabweisend sind viele der Arbeitshosen. In Arbeitsbereichen in denen mit scharfen und gefährlichen Schneidewerkzeugen gearbeitet wird, gibt es spezielle Schnittschutzhosen. In diesen kann ein Netz aus Polymerfäden gefunden werden, die ineinander verwoben sind. Trifft nun die Kette auf das Polymernetz, so wickeln sich die reißfesten Fäden in das Kettenblatt und blockieren es somit. Das Kettenblatt kann sich so nicht mehr in das Bein schneiden. Im schlimmsten Fall bekommt man dann nur einen blauen Fleck. Die Hose muss nach einem solchen Unfall aber auf jeden Fall ausgetauscht werden.

Arbeitsschutzkleidung muss aber nicht immer etwas mit Schnittwunden, Quetschungen oder schwerer Gerätschaft zu tun haben. So sind auch Gummihandschuhe im Krankenhaus als Sicherheitskleidung zu sehen, ebenso wie Mundschutz und Kittel. Im Garten sind Gartenhandschuhe der Freund der Hände und in der Heimwerkstatt können Schutzbrille und Ohrhörer dazu beitragen, vor Lärm und Splittern zu schützen.

admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.